Gefahren in der Weihnachtszeit

  • Hallo!


    Ich habe heute das Deutsche Hundemagazin gelesen, u.a. auch den Artikel "Alle Jahre wieder" mit all den Gefahren die diese Zeit so birgt.


    Was ich nicht wußte (und was mich zum Glück auch nicht betrifft, da wir einen sehr schönen, absolut echt aussehenden, teuren künstlichen Weihnachtsbaum haben :) ):


    Verschluckte Tannennadeln sind giftig, aber noch giftiger ist das Trinken des Tannenwassers aus dem Christbaumständer!


    Da meine beiden ja so notorische ich-trink-nicht-aus-dem-Napf-Wasser-Sucher sind, wäre das eine echte Gefahrenquelle, die ich überhaupt nicht erkannt hätte.


    Außerdem steht geschrieben, daß nur 1 Eßlöffel (!!!) Frostschutzmittel ausreicht, um einen 10 kg schweren Hund zu töten!!!
    Ich dachte sofort an Rica und ihre Vergiftung, denn wie oft tropft ein Kühler bei Autos und das Zeug liegt auf der Straße. Da es süß schmeckt ist es für Hunde also auch wirklich anziehend.


    Weihnachtssterne, Stechpalmen und Mistelzweige sind ebenfalls tödlich giftig.


    Daß Schokolade giftig ist, wissen sicher die meisten hier. 20 bis 30 Gramm (!!) Zartbitter- oder Blockschokolade können einen 3-6 kg leichten Hund töten. Wie wenig das ist! Bei Vollmilchschokolade muß es allerdings die 10fache Menge sein.


    In diesem Sinne.... paßt gut auf Eure Fellnasen auf!

  • Da ist aber eine geballte Ladung dabei und vor allem lauter Sachen, die man zu Weihnachten höchstwahrscheinlich zu Hause hat. Super Info - Danke! Werde gleich die Weihnachtssterne in Augenschein nehmen, dass die eh keine Blätter verlieren. Der Christbaum steht heuer wieder auf einem Tisch, dass hat sich im Vorjahr super bewährt!

  • Mit Frostschutzmittel das wußte ich....damit hat ein durchgeknallter in Essen die Pfützen im Hundeauslaufgebiet präpariert.....drei Hunde sind gestorben..... ;(


    Christsterne halte ich nicht so für das Problem....oder essen Eure Hunde wirklich Blumen 8o


    Und oh je.....das Wasser aus dem Tannenbaumständer....damals....als ich noch zu Hause wohnte.....hat mein Vater sich immer gewundert, warum der Baum zu schnell nadelt, obwohl er jeden Tag den Baumständer mit Wasser gefüllt hat.....und irgendeinen Tag haben wir sie erwischt...Hund und Katze haben einträchtig den Ständer leergesoffen.....


    Aber irgendwie hat man sich früher glaube ich gar nicht so viele Gedanken gemacht....oder war unwissend....auf jeden Fall ist der Hund trotzdem 13 geworden und die Katze 16....... ;)


    Susanne

  • DANKE FÜR DIE INFO


    irgenwo hab ich dann auch noch was gelesen von Christbaumkugeln die mit Bällen verwechselt werden -> Balli bald PUT und Wuffi schneidet sich ganz furchtentsätzlich...

  • Oh super Nicola, DANKE! Wir werden aufpassen - alle weihnachtssterne verräumen, und weihnachten werd ich wohl im wohnzimmer verbringen, damit willi den baum nicht kostet. Mit Kugeln ist´s kein Problem - wir machen heuer einen "natur-baum" mit strohsternen, holz- und filzfiguren :ja:


    Dankeschön! :wink:

  • Weihnachtssterne hab ich nicht.
    Ein Baum war bei Arielle kein Problem, mal sehen wie das mit dem Bieneflummi wird...

  • Bienen summen doch von Blüte zu Blüte .... und nicht von Kugel zu Kugel :rofl:

  • Puh, eigentlich hatte ich gedacht, Weihnachten wird eine RUHIGE Zeit.
    Das wird wohl nix. Muss jetzt aufpassen, dass Cindy kein Tannenbaumwasser trinkt, keine Nadeln frisst und ob sie die Weihnachtskugeln mit Bällen verwechselt????
    Bisher hatten wir immer einen echt großen Baum. Ein gefundenes Fressen für einen kleinen Hund?
    Ich hoffe es wird nicht so schlimm!
    Auf jeden Fall Danke für die Info! Jedenfalls weiß ich jetzt worauf ich achten muss.

  • Mach dir keiner Sorgen. Lissy ist in der Vorweihnachtszeit zu uns gekommen und war Weihnachten 15 Wochen alt. War alles kein Problem .... oder unser Baum war ihr zu groß :rofl: .... wir haben immer einen mit 3 Metern ....

  • Danke für die Erinnerung ;)


    Willi hat vor ein paar Tagen ein paar Merci (so mit dunkler mousse, also eigtl zartbitter) gefressen - das waren zwei schlaflose nächte (allerdings für meine mum) und zwei tage an denen ich jede stunde raus bin, und wo ich jeden tag reis, karotten und ein paar (wenige!) kartoffeln gekocht und zermatscht hab... heute zum ersten mal wieder feste haufen *schweißvonderstirnwisch* . Und immer im Hinterkopf hatte ich die Giftigkeit von Schokolade, ich wusste ja nicht wieviel willi gefressen hatte. :bah:
    Das wünsch ich keinem, ehrlich gesagt - also, haltet eure hunde fern von schokolade, bitte!