Traurige Weihnachten

  • In unserer Tageszeitung stand heute ein Bericht über eine Familie, bei der letzte Woche vormittags eingebrochen wurde. Die Eltern waren bei der Arbeit, der 10 jährige Sohn in der Schule. Als die Frau mittags nach Hause kam, fehlten nicht nur diverse Wertsachen, sonder auch ihr sechs Monate alter Bolonka Rüde !
    Sie wissen nun nicht, ob die Diebe ihn mitgenommen haben oder er vielleicht in Panik weggelaufen ist. Trotz Flyer und Internetsuche gibt es keine Spur.
    Wie schrecklich muss diese Ungewissheit sein ! Eigentlich ist es das Schlimmste, was einem mit Hund passieren kann.
    Die Familie wartet jetzt nicht auf Weihnachten, sondern auf ein Lebenszeichen von ihrem Charlie. Ist das nicht traurig ?

  • :nee: die Welt wird immer furchtbarer....


    Heute ging meine Schwägerin mit Nichte und Hund am See spazieren, in der Zwischenzeit wurde das Auto eingeschlagen und aus dem Kofferraum Handy + Geldbeutel geklaut - wobei der Kofferraum nicht einsehbar war....


    Habe mir noch am See erstmal meine Nichte geschnappt und mit zu uns genommen...


    Die Welt wird immer furchtbarer...


    LG Moni

  • schrecklich diese UNgewissheit ,bei uns hier wurde vor Jahren mal in einem Sanitärgeschäft eingebrochen den Collie der Familie fand man am anderen Tag in einem Sack in der Lahn aber er lebte noch

  • Das ist wirklich total erschreckend. :schock:


    Dass der kleine Bolonka nun weg ist kann die Besitzer ja zur Verweiflung bringen.


    Diese Ungewißheit was mit ihm geschehen ist ... ganz furchtbar. :aaah:


    Und auch die Sache mit dem Collie im Sack in der Lahn ist ja grauenvoll.


    Liebe Grüße
    Uschi mit Mona und Bonnie

  • Oh mann ist das grausam. Bei uns ist auch was krasses passiert, im Nachbarort.
    Eine junge Mutter mit ihrem 1jährigen Sohn und Hund ging spazieren. Plötzlich
    kommt ein junger Mann, schlägt die Mutter, reißt ihr den Kinderwagen aus der
    Hand und rennt weg. :schock: Durch ihr beherztes Eingreifen konnte sie den
    Mann einholen und abwehren. Stellt euch das mal vor, der wollte das Kind klauen.
    Langsam zweifelt man an der Menschheit. :nee:

    Meine große Liebe ist vierbeinig, ein Cavalier. :herz:
    und ein frecher Malteser ;)




    Es grüßen Petra mit Gerry und Lucky
    Lulu für immer im Herzen <3

  • Das ist ja nicht zu fassen, was ist nur mit (einem großen Teil) der Menschheit los? Wie kann man so skrupellos sein und seinen Mitmenschen solch ein Leid zufügen? Hunde zu klauen ist schon so ziemlich das Schlimmste was einem Hundebesitzer passieren kann, aber einen Kinderwagen mit Baby.....nein, da fehlen mir sämtliche Worte.

  • Hoffentlich ist der kleine Kerl "nur" entlaufen und nicht gestohlen und wird ganz schnell gefunden.

  • Es ist erschreckend, wie die Überfälle heute ausarten.


    Eine Horrorvorstellung, daß bei einem Einbruch unserer Felia was angetan wird. Was muss die arme Familie mitmachen, daß ihr Bolonka verschwunden ist, die Ungewissheit ist schrecklich. Daß sogar versucht wird, ein Baby zu rauben, ist einfach unvorstellbar.

    Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht.

    Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel.

    Dann haben wir etwas verändert UNS!!!!


    Michael Aufhauser

  • Das ist alles so schlimm, der kleine Bolonka , der Colli und dann noch ein Baby klauen, was geht bloß im Kopf solcher Menschen vor, ich kann es nicht nachvollziehen. Ein großer Teil der Menschheit wird immer verrohter und unberechenbarer, wo soll das noch hinführen. Hoffentlich wird der kleine Bolonka gesund und munter gefunden. :thumbsup: Das ist das Schlimmste was einem Hundebesitzer passieren kann.


    Hella

  • Das ist ja schrecklich. Diese Ungewissheit, dass ist ja furchtbar.
    Davor habe ich am meisten Angst, wenn bei uns eingebrochen wird, dass sie Dolly was antun. Man ist einfach so machtlos.