Die 50 beliebtesten Hunderassen

  • Boxer sehe ich in letzter Zeit ziemlich häufig und auch der Dobermann ist wohl im Kommen. Es ist gut, dass der Cavalier nicht auf den oberen Plätzen liegt, sonst kämen noch mehr Vermehrer auf den Plan.

  • Es ist gut, dass der Cavalier nicht auf den oberen Plätzen liegt, sonst kämen noch mehr Vermehrer auf den Plan.

    genauso denke ich auch, von mir aus kann er noch weiter hinten stehen. Ich liebe mei nen Hund, weil ich die Rasse liebe und wenn sie denm letzten Platz hätte. Mir tut jeder Hund leid, der in Mode kommt.

  • Ich sehe das genau wie Annelie.


    Je unbekannter, unbeliebter die Rasse, desto höher die Chance,
    dass es kein Modehund wird :thumbsup:


    Davon gibt es nämlich schon genug :bah:


    :winken2:

  • Man weiß ja nicht, welche Kriterien dieser Reihenfolge zugrunde liegen, aber ungefähr könnte es dem Zeitgeschmack entsprechen.
    Wobei ich denke, Mops auf Platz 32???? - Keine Ahnung....
    Möpse und französische Bulldoggen sind derzeit absolute Renner und kann mir sie kaum nach dem Cavalier vorstellen, aber wie gesagt, es ist unbekannt, wer befragt wurde usw.
    Im Hundesalon und allgemein sind die Möpse total in.
    Ebenso verwunderlich für mich der Pudel so weit vorne und der Chi auf Platz 24...
    Chihuahua sind immer sehr sehr beliebt.
    LG Dagmar


    Der Pudel auf Platz 7! und der Mops auf Platz 32?
    Kann das irgendeiner von Euch nachvollziehn?

  • Ich finde, die stimmt defintiv nicht, zumindest hier in Österreich. Wer weiß, nach welchen Kriterien da eingesetzt wurde?

  • Der Cane Corso (unser Gaius) ist auf dem Platz 47! Eigentlich schade- das ist eine ziemlich gesunde Urrasse , sehr menschenbezogen, kein "Kampfhund" Gaius ist sehr verschmust und liebt Cavaliere!



    Es geht ja um die Beliebtheit und es ist ne seltene Rasse und ne große Rasse. Sie kommt z. B. für Wohnungshaltung nicht in frage. Von daher könnte ich mir diesen Platz durchaus vorstellen. Das sollte Dich keineswegs betrüben, denn es geht nicht um irgendwelche Charaktermerkmale oder Eigenschaften, nur um Beliebtheit. Große Hunde fallen für Wohnungshaltung sowieso aus. Deswegen verwundert mich auch, daß die Dogge, der Schäferhund, der Dobermann so weit vorne sind, denn es sind keine Gesellschafts- und Begleithunde. Beim Retriever oder Berner kann ich es noch nachvollziehn.
    Nur wieviele Hunde in % werden in Städten gehalten und wieviel auf dem Dorf? Man kann doch keinen Dobermann oder Schäferhund oder Schlittenhund in eine 2-Zimmerwohnung in die Stadt verkaufen? Ich kenne einen Retriver-Mix von Kunden in einer 1-Raum-Wohnung (junge Frau), der hat die kompletten Steckdosen und Schalter aus den Wänden demontiert, die Auslegware zerfetzt und lebt jetzt auf Anraten des Zoofachgeschäftes 10 Stunden in einer großen Box.....
    LG Dagmar

  • Pudel gibt es hier schon viele. Aber auch Chihuahuas und Möpse. Aber Rottweiler gibt es hier nicht so viele. Die stehen ja auch ziemlich weit vorne. Ab und an sieht man ja einen, aber jetzt nicht so häufig. Und einen Mastino Napoletano habe ich, außer auf Ausstellungen auch noch nicht wirklich gesehen. Die Englischen Bulldoggen sind auch nur ganz vereinzelt mal zu sehen. Eher sieht man da Bulldoggen-Kreuzungen mit neuen Rassenamen. Den Sheltie sieht man hier viel, auch Border Collies. Die stehen bei der Auflistung ja auch eher weiter hinten. :kopfkratz: Naja, man weiß ja nicht, wie sich diese Liste zusammen setzt. :ka:

  • Vllt. habe ich es überlesen, aber ist das überhaupt eine Liste für Deutschland? :ka:


    Bei uns in der Gegend gibt es generell viele Mischlinge, aber rassenmäßig vorne liegen schon die Labbis, Goldies, Schäferhunde, Beagle, Yorkshire, Ridgeback. Chi's und frz. Bulldoggen sind im Kommen. Rottis und Pudel gibt es hier eher weniger.

  • Französische Bulldogge sehe ich auch oft.


    Heute hatte ich eine Begegnung mit einen 11 Wochen alten bloodhound :schock: habe diese Rasse das erste mal in natura gesehen.

  • Ich glaube, die Bluthunde sind ein wenig im Kommen, da ja Mantrailing sehr angesagt ist und diese Hunde sich sehr gut dafür eignen. Dürfte aber kein Modehund werden, da sie doch ziemlich groß sind und die Falten nicht jedermanns Sache sind. Außerdem haben sie meines Wissens auch Herzprobleme.