Cavalier Rasseportrait in der "Hundewelt"

  • In der April-Ausgabe der "Hundewelt" ist ein Portrait über den Cavalier erschienen, in dem die Gesundheit extrem negativ dargestellt wird. Hat es vielleicht schon jemand gelesen? Es würde mich interessieren, wie ihr darüber denkt. Es geht natürlich vor allem um SM und Herzerkrankungen. Angeblich soll CM , was zu Syyringomyelie fuhren kann, bei 95% aller Cavaliere vorkommen und im Alter von 10 Jahren würden nahezu alle Hunde an einer Herzerkrankung leiden. Tierschutzorgas in England und Holland würden sogar bereits ein Zuchtverbot fordern.
    Was meint ihr dazu? Ich fand es schon etwas übertrieben. Klar, die Gefahr der Herzerkrankung ist da, aber Syringomylie betrifft doch in Deutschland nur sehr wenige Hunde (stimmt doch, oder?).Als Welpenkäufer würde mich so ein Bericht abschrecken, einen Cavalier zu nehmen.

  • Ich hab auch eine Hündin im Alter von 10 Jahen und sie hat es auch mit dem Herzen,aber deswegen ist sie kein Schlechter Hund wir schmeissen Menschen ja auch nicht raus wenn sie es mit dem Herzen haben.(Ich bin auch Schlaganfall gefährdet und soll ich mich deswegen Umbringen???)
    Es gibt auch andere Rassen die Krankheiten haben und Sie werden auch Gekauft wie Verrückt,ich denke mal das es alles ziemlich Hochgespielt wird.
    Aber trotzdem würden Wir uns immer wieder ein Cavi Kaufen,wir hatten vor Alice ein Yorki von der Rasse her wird auch nichts gutes gesagt.



    LG Elke & Alice

  • Da muss ich morgen mal schauen, ob ich die Zeitschrift bekomme.
    Und zu den Unterschieden CM und SM steht hier bereits vieles im Forum. Gib einfach mal die Suchbegriffe Syringomyelie und Arnold Chiari oder Arnold Chiari Malformation (CM) hier ein. Wenn Du noch Fragen hast, gibt es sicher Züchter, die es Dir gut erklären können, auch Monika L. ist zu diesem Thema ein kompetenter Ansprechpartner. Das gleiche trifft bei Herzerkrankungen zu.
    Aber im Prinzip ist hier zu allen Themen bereits mehrfach ausführlich geschrieben worden.

  • Ich möchte sie mir auch noch holen, aber ich denke der Rasse geht es ganz gut.
    Es werden mehr Cavaliere als Mops, Chihuahua, Dalmatiner uvm. Geboren. Komischerweise sieht man trotzdem nie einen ^^ Er steht glaube ich an 15. stelle der VDH welpenstatistik. Ich denke auch, es wird ja viel getan in Sachen Gesundheit zur zeit. Es kann nur besser werden.

  • Nun ich habe mir meinen Hund nich ausgesucht nach Krankheitskreterien sondern bei mir zählte der Charakter, Größe und Gewicht , sowie das Aussehen. Und sollte Paulchen mal eine dieser Krankheiten bekommen, soll er auch die entsprechenden Medikamente bekommen.


    Elke , ich hoffe du tust was gegen deine Gefährdung zum Schlaganfall. ich hatte vor zwei Jahren einen Schlaganfall, zum Glück ohne Folgen. Aber was ich in der Reha Klinik gesehen habe, wünsche ich keinem !!! Ich Ernähre mich seitdem gesünder, habe sofort das Rauchen eingestellt ! Versuche weitgehend Stress zu vermeiden und bewege mich ein bißchen mehr.


    Barbara

  • Egal was die schreiben.wer einmal einen cavalier sieht oder erlebt der kann doch nicht anders oder? Oder wie war das bei den meisten hier.wer kann dem charm wiederstehen,keiner.außerdem sollen sie ruhig reden hauptsache es werden keine modehunde raus.
    gruß diane

  • Wir haben uns gestern die Zeitschrift gekauft ,und waren auch geschockt ,wie negativ die geschrieben haben bezüglich der Gesundheit des Cavaliers.


    Die Aussage, dass 95% im Alter von 10 Jahren erkrankt sein sollen ,können und wollen wir so nicht glauben!


    Dass der Cavalier sich zum Modehund entwickelt haben soll ,entspricht auch nicht unserer Erfahrung!


    Das fänden wir auch nicht wünschenswert ,insofern sollen die doch negativ schreiben, wir wissen, was wir an unseren Lieblingen haben!!!!!!!!!!!!!!!

  • Ich denke mit einem Alter von 10 Jahren haben wahrscheinlich so einige Hunde schon etwas mit dem Herzen.
    Bei Shirley hat es aber schon früher angefangen. Sie hat auch CM. Kaya ist nicht gescannt, macht aber einen gesunden Eindruck (auch wenn das nicht heißt, dass sie dadurch automatisch gesund ist). Im Mai haben wir wieder einen Termin zum Herzultraschall. Mal sehen, was der Arzt sagt.
    Gestern habe ich Medikamente bei beim Tierarzt rausgeholt und da kam auch gerade ein Mann mit einem Cavalier. 8 Jahre alt und er sollte große Herzprobleme haben. Bislang sei der Hund aber wohl ohne Medikamente, aber er weinte die ganze Zeit. Wenn das mal nur das Herz ist...
    Ich denke, man kann als Käufer nur schauen, wo man seinen Hund herholt. Eine Garantie, einen gesunden Hund zu bekommen, gibt es nicht. Auch nicht bei Mschlingen oder anderen Rassen. Und wenn man darauf achtet, wo der Hund her ist und wie die Gesundheitsergebnisse der Eltern sind, hat man wohl gute Chancen, einen gesunden Hund zu bekommen. Nur die meisten Käufer wissen eben nicht Bescheid, worauf sie achten müssen und das macht die Sache denke ich so schwer. :ka: Ich finde es auch sehr schwierig, mich mit den verschiedenen Ergebnissen genau zurecht zu finden. Da muss man sich wahrscheinlich wirklich gaaanz genau mit beschäftigen oder eben doch dem jeweiligen Züchter vertrauen.
    Gerade neulich war ich aber erst auf einer Homepage, da stand dann: Eltern SM-frei, also unsere Zuchthündin auch. Das kann zwar sein, muss aber nicht. Sowas ist natürlich dann eine ziemlich überflüssige Aussage, solange die Hündin nicht selbst untersucht wurde.

  • So, habe mir die Zeitschrift heute auch gekauft und vorhin den Artikel erstmal in Ruhe gelesen.
    Für die, die Zeitschrift nicht besitzen: Es ist zuminest meiner Ansicht nach kein schlechter Arikel über den Cavalier. Über gut 4 Seiten gibt es nämlich eine ganz normale Rassebeschreibung mit vielen schönen Bildern und auch tollen Zitaten von Liebhabern dieser Rasse sowie ein Statement von Tanja Engel zum Cavalier (nicht zur Gesundheit!)
    Das, was hier gemeint ist, sind die Zeilen von Christoph Jung. Auch er beschreibt den Cavalier als liebevollen Begleiter etc. Und hier nimmt natürlich die Beschreibung der Erbkrankheiten einen großen Teil ein. Es wird SM beschrieben und auch CM und zumindest nach meiner Laienansicht nicht verwechselt ;-) Er schreibt auch, dass die Herzkrankheit der Cavaliere wesentlich fataler ist.
    Es erfolgt die Aussage, dass manche Zuchtvereine eine Zuchtzulassung lediglich nach Abhören der Hunde in einem Aler von einem Jahr erteilen. Er befürwortet einen Doppler ab dem Alter von 2 Jahren. Wie oben bereits beschrieben, ist Herr Jung der Meinung, dass im Alter von 10 Jahren nahezu jeder Cavalier klinisch erkrankt ist.
    Ich weiß, dass wir hier mal mit Monika L. über leider nicht vorliegende Zahlen diskutiert haben..............


    Letztendlich schreibt Herr Jung, dass er hofft, dass diese überaus liebenswerte Hunderasse erhalten bleibt und dass insbesondere Cavalierfreunde aufgefordert sind, sich für eine Wende in der CKCS-Zucht stark zu machen.


    Tja, welche Meinung habe ich als Laie und Liebhaber nun dazu? Ich habe das Buch von Herrn Jung und auch das Buch "Rassehund - wohin" von Herrn Wachtel gelesen. Letzterer schreibt ja über die Einkreuzung anderer Hunde in bestimmte Rassen. Wenn das "unserer" Rasse zu mehr Gesundheit helfen würde, hätte ich - wohlgemerkt als Laie - nichts dagegen. Für mich darf ein Cavalier gerne wieder so aussehen wie auf alten Bildern, größer und mit längerer Schnauze.


    Was mich jetzt aber sehr geärgert hat: Im Anzeigenteil findet man eine Anzeige einer renommierten Züchterin mit den Worten "Bei uns finden Sie den typvollen kleinen Spaniel mit dem Engelsgesicht". Dazu fällt mir in Anbetracht der ganzen Diskussionen nichts mehr ein.......... :daumenrunter:

  • Ja, auch ich bedanke mich für die Zusammenfassung, hab die Zeitschrift auch nicht. Scheint eh ein recht sachlicher Bericht zu sein.


    Letzterer schreibt ja über die Einkreuzung anderer Hunde in bestimmte Rassen. Wenn das "unserer" Rasse zu mehr Gesundheit helfen würde, hätte ich - wohlgemerkt als Laie - nichts dagegen. Für mich darf ein Cavalier gerne wieder so aussehen wie auf alten Bildern, größer und mit längerer Schnauze.


    Ich muss sagen, dass ich gestern auch ein bisschen über diese ganze Krankheitsproblematik nachgedacht hab und mir genau dasselbe gedacht hab wie du. Ich fänds auch nicht schlimm, wenn man mal - nicht nur beim Cavalier, sondern auch bei anderen Rassen, die schon diverse Probleme haben - mal irgendwas anderes "reinmischt" um dem entgegenzuwirken. Ist aber bei mir auch nur eine "Laien-Meinung" und das Produkt einer halbstündigen inneren Diskussion. ;)


    Aber das Buch klingt interessant, Brigit. Vielleicht bestell ich mir das.

  • Ich finde, man sollte solche Probleme eh als Gesamtproblematik (fast) aller Hunderassen sehen und nicht nur speziell beim Cavalier. Klar, wir sind hier im Cavalierforum.
    Aber wenn da ein Umdenken einsetzen soll, dann generell und nicht nur bei diesen und jenen :mmeinung:


    @Nadine
    Ich fand das Buch von Herrn Wachtel übrigens schwer zu lesen und musste es oft weglegen. Letztendlich lohnt es sich meiner Meinung aber, denn es stehen schon sehr interessante Dinge drin, zudem finde ich seine Auffassung sehr vernünftig :daumenhoch:

  • Habs mir schon bestellt. :D Auf Amazon konnte man einen kleine Blick reinwerfen, da hab ich schon ein bisschen geschmökert. Stimmt, klingt schon nach viel Fachgesimpel, aber das Thema interessiert mich sehr. :daumenhoch: Mal sehen, wie ich mir tu.


    (Sorry, OT, ich weiß :rot: )

  • Werde versuchen die Zeitschrift morgen zu bekommen. Auf meinem Dorf gibt es solche speziellen Zeitungen nicht,muß immer in die nächste größere Ortschaft fahren. Und mit der Annonce ist das immer so eine Sache. Wenn man annoncieren möchte ,muß die Annonce immer lange im Voraus abgegeben werden,da konnte die Züchterin sicher noch nichts über den Inhalt des Rasseportait wissen.


    Hella

  • Ich werde mir die Zeitschrift auch morgen mal holen. Aber eins muss ich kurz los werden von wegen dem Einkreuzen von anderen Rassen. Was bzw. welche Rasse sollte denn dem Cavalier mit eingekreuzt werden? Welcher Erfolg wird sich davon erwünscht? Die Herzerkrankung, Patella, Augenerkrankungen und auch SM/CM sind keine reinen Cavaliererkrankungen!! Es gibt so einige Rassen, die diese Erkrankungen auch haben, nur sind wir Cavalierleute die, die es auch stark Thematisieren und irgendwie ist es immer der Cavalier, der in der Presse mit soetwas auftaucht.


    Auch das CM zu SM führt ist nicht richtig... Aber wie gesagt ich habe den Artikel noch nicht gelesen. Werde morgen nach der Zeitschrift schauen und dann schreiben was ich über den Artikel denke.



    Ich bin ein Mensch der sehr für Aufklärung ist, aber ich bin gegen Panikmache. Daher muss ich den Bericht selber lesen um einordnen zu können was er für mich ist. ;-)

  • Ich habe den Artikel auch nicht gelesen, aber da hier das Stichwort Modehund gefallen ist, möchte ich mich auch äußern :-)
    Ich habe schon das Gefühl, dass der Cavalier in den letzten Jahren zum Modehund geworden ist. Hier bei uns sprießen sie nir so aus dem Boden - und wenn man dann nachfragt, woher der Hund kommt, sind die meisten vom Vermehrer - denn man will ja nicht züchten und braucht deshalb keine Papiere...
    Aus dem Grund finde ich es gar nicht schlecht, wenn auch mal kritisch über die Rasse geschrieben wird. Vielleicht überlegt der ein oder andere zweimal. Jeder der sich ernsthaft und vernünftig für die Rasse entscheidet, wird weiter nachforschen. Aber wenn durch solche abschreckenden Artikel die Vermehrer weniger NAchfrage haben, ist m. E. schon was Gutes erreicht :-)

  • Was bzw. welche Rasse sollte denn dem Cavalier mit eingekreuzt werden? Welcher Erfolg wird sich davon erwünscht? Die Herzerkrankung, Patella, Augenerkrankungen und auch SM/CM sind keine reinen Cavaliererkrankungen!! Es gibt so einige Rassen, die diese Erkrankungen auch haben, nur sind wir Cavalierleute die, die es auch stark Thematisieren und irgendwie ist es immer der Cavalier, der in der Presse mit soetwas auftaucht.


    Hmmm, ja, da bin ich dann mit meinem Laien-Latein auch schon wieder am Ende. Klar, wenn man irgendeine Rasse einkreuzt, die so ihr eigenes Kreuz zu tragen hat und das Ergebnis sind dann z.b Cavalier(-mischlinge) mit Risiko auf Herzkrankheiten UND Hüftdysplasie (nur ein Beispiel!!!) ist das natürlich wieder komplett verkehrt.


    Aber ich denke mir, dass man mit "neuem Blut" vielleicht die Kette der Erbkrankheiten durchbrechen kann. :ka: Ich bin allerdings kein Genetiker, vielleicht lieg ich damit auch komplett falsch.


    Ich finde aber allgemein, dass man insgesamt in der Hundezucht viel mehr Wert auf Gesundheit und Wesen legen sollte und das Aussehen eher in den Hintergrund gestellt werden sollte. :mmeinung: