wie oft kämmt ihr?

  • Ja, die Ohren und zwar unterhalb der Ohren an den Behängen, da ist oft Filz, und in den Achseln, die schneide ich immer, weil da es ganz schnell Verfilzt

  • @ Nicola...lach


    Wir sind meist so bis 24 Uhr oder 01 Uhr auf. Eher kann ich nicht einschlafen, egal wann ich morgens raus muß. Und auch Gordon ist meist bis 22 Uhr voll in Action. Dann erst wird er etwas müder. ;)

  • wie kämmt ihr denn den bauch und die Oberschenkelinnenseiten? Da läßt mich Quintus kaum hin, er dreht sich auch nicht freiwillig auf dem Bauch, zum Streicheln schon, aber wehe er spürt ne Bürste, dann zack ist er weg. ?(

  • Bauch, Beine und Oberschenkelinnenseiten mach ich oft im Stehen - eine Hand in den Schritt :D damit sich Hund nicht hinsetzen kann - und dann den Bauch mit der Zupfbürste. Rica legt sich schön zwischen meine Beine, gerade eben erst habe ich ihr mit der Schere die kleinen Filzies unter den Achseln und am Bauch weggeschnitten. Pino muß ich erst noch dran gewöhnen, aber immerhin blieb er gerade seitlich liegen während ich seinen Bauch und die Innenseiten mit einer gaaaanz weichen Bürste bearbeitet habe - er hat es auch ein kleines bißchen genossen, seinen zufallenden Äuglein nach zu urteilen... ;)

  • Man, Du Glückliche, ich muß da noch üben, er mag es halt einfach nicht, hoffe, es wird besser, denn mit wachsender Behanglänge wird es ja nicht einfacher

  • Oh, wenn ich Emma kämme, könnte ich mir auch die Haare raufen.....sie windet und wendet sich in alle Richtungen....hinlegen geht gar nicht.....wenn sie versucht in den Kamm o.ä. zu "beißen" schimpfe ich, dann gehts wieder...aber so wie Ihr sagt...sie sieht aus wie ein geprügelter Hund....

  • Mensch dann oute ich mich mal als schlechte bürstenmama.. ich mache es nämlich nur alle 2 wochen mal.. oder wenn ich merke.. ok sid du hast es mal wieder nötig.. ansonsten ersparr ich uns den rest.. er ist da eh kein fan von.. aber wenn ich merke oh ja wir könnten dich mal wieder bürsten dann bürste ich bestimmt auch ne stunde durch..


  • Aaarrgggghhhh die hat ja wohl echt ihren Beruf verfehlt, und wegen solchen Leuten kommt die ganze Berufsgruppe in veruf, ich reg mich gerade schon wieder tierrisch auf.....
    Ohren von hinten nach vorne kämmen, hab ich ja noch nie gehört....
    Ich bürste ganz normal erst die Ohraussenseiten, klappe dann das Ohr um und bürste die Innenseiten, danach gehe ich nochmal mit nem feinen Kamm durch um zu gucken ob auch alles schön frei ist.


    Achseln schere ich immer frei, genauso die hinteren Beininnenseiten, Intimbereich und in der Mitte eine Linie bis zum Brustbein. Das ist viel hygienischer weil sich dort auch gerade bei Rüden kein Urin mehr sammeln kann. Alle Kunden bei denen ich das bis jetzt gemacht habe, waren begeistert. Zudem verfilzen die Stellen eh nur, bringen Dreck mit rein und ziepen beim bürsten, wozu also. Sehen tut das kein Mensch da die Seitenbehänge ja davor sind. Ich werde demnächst mal ein Foto von Dusty reinstellen. Um dann unter der Brust zu bürsten halte ich bei Vorderpfoten mit einer Hand hoch, so das er auf den Hinterbeinen steht und bürste dann.
    Ich werde demnächst mal Fotos machen.


    Liebe Grüße
    Stefanie

  • @Stefanie


    Habe schon auf Deine Antwort hierzu gewartet :D


    Also, so wie Du schreibst, hatte ich die Ohren vorher auch immer gekämmt.


    @Christine


    Am Bauch ist es bei Kessie auch ganz schlimm. Ich nehme meist die weiche Bürste, bloß da geht natürlich nichts durch. Ist eher zu Beruhigung für mich, dass ich überhaupt was gemacht habe =)


    Unter den Achseln schneide ich dann halt mal - so richtig zufrieden bin ich mit Bauchseite und Behängen nicht, sind irgendwie nie richtig in Ordnung.

  • Emilio lässt sich bis zum Bauchanfang
    mittlerweile gut bürsten / kämmen .
    Ab dann ist Schluss ...
    Das Hinterteil , Schwanz und der Behang an den Beinen ist wirklich schlimm :-(
    Habt ihr einen Rat ? Leckerlies funktionieren nicht , auch die die er sehr mag .

  • Wie und wo kämmst du denn?


    Ich hatte mal einen Pflegie, bei der war es genauso, aber wenn ich sie auf einen kleinen Tisch gestellt habe, dann ging es komischerweise immer ganz gut.

  • Ich kämme ihn auf einer Decke auf dem Sofa ,
    an den Ohren fange ich an .
    Meinst du es könnte am Platz liegen ?!
    Ich dachte schon an die Eitelkeit der Männer ;-)

  • ... hinten anfangen zu bürsten habe ich auch schon versucht ,
    wenn er müde ist auch ,
    nix zu machen :-(

  • Bei Kessie ging es zur Not auch ohne Tisch, wir sind dann gemeinsam über den Teppich gerutscht:), aber Tisch war vor allem in den letzten Jahren wichtig. Bei Escada geht nur Tisch. Ich weiß nicht wie Du hinten kämmst, aber ein guter Tipp ist, einen Arm vor den Hinterbeinen unter den Hund zu schieben, damit er sich nicht setzen kann.

  • Das mit dem Arm bzw mit der Hand, wie Birgit es schreibt, mache ich auch.