Zeckenzeit ab wann?

  • ich hoffe hier passt das Thema rein...


    wann schätzt ihr gehts mit den Zecken wieder los?

  • Wahrscheinlich bald, so warm wie es jetzt schon ist. Wir probieren mal was Neues: eine Bernsteinkette. Die hab ich noch von den Kindern vom Zahnen (die Größe ist perfekt).
    Angeblich reibt die Kette am Fell, das lädt sich elektrostatisch auf und die Zecken kriegen einen "Elektroschock" ...


    Außerdem siehts hinreissend aus, Bernstein auf Blenheim, exakt die gleiche Farbe.


    LG,
    Silvia

  • Wahrscheinlich bald, so warm wie es jetzt schon ist. Wir probieren mal was Neues: eine Bernsteinkette. Die hab ich noch von den Kindern vom Zahnen (die Größe ist perfekt).
    Angeblich reibt die Kette am Fell, das lädt sich elektrostatisch auf und die Zecken kriegen einen "Elektroschock" ...


    Außerdem siehts hinreissend aus, Bernstein auf Blenheim, exakt die gleiche Farbe.


    LG,
    Silvia

    ich bin da eher skeptisch, weil ja auch der Hund die elektrostatische Auf- und vor allem Entladung an irgendeinem geerdeten Teil ertragen muss... :pah: find ich nicht so gut, geht mal über einen Teppich mit Kunstfaser und faßt dann was an... PATSCH AUTSCH mehr sag ich nicht... :pah:

  • Wahrscheinlich bald, so warm wie es jetzt schon ist. Wir probieren mal was Neues: eine Bernsteinkette. Die hab ich noch von den Kindern vom Zahnen (die Größe ist perfekt).
    Angeblich reibt die Kette am Fell, das lädt sich elektrostatisch auf und die Zecken kriegen einen "Elektroschock" ...


    :mussweg::ohmm::ohmm::rofl::rofl:


    HAHAHAHAAAAA (sorry musste mal sein)
    Ok, ich will ja nicht sagen, dass Bernsteinketten überhaupt keine Wirkung gegen nichts haben (auch wenn die Möglichkeit besteht), aber das die Zecken dann einen Elektroschock bekommen :elektrohund: Och die arme Zecke. Komisch nur, dass dann nur die Zecke den Schock bekommt und man selber gar nichts davon fühlt. Autsch, müsste der Hund dann nicht auch immer einen Schlag bekommen, wenn er uns mal mit der Nase anstubst?
    (bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen, ich fühle mich einfach nur erheitert am frühen Morgen :zunge: )

  • wenn ich das von rein elektrischen STandpunkt aus betrachte... wie soll das gehen :Kinn: ich brauch doch einen in sich geschlossenen Kreislauf um Strom fließen lassen zu können und der Strom fließt bei einer elektrostatischen Entladung meinst in die Erde ab... der Schlag den man bekommt einsteht durch den Spannungsunterschied zwischen den POLEN, will heißen Hund ist aufgeladen und rennt über gut isolierten Holzboden, bis er zum E-Herd kommt der geerdet ist und PATSCH Funkenschlag-Entladung (1000V pro cm Funkenstrecke übrigens, aber fast kein Stromfluß)...


    dann ist der Hund wieder gleich geladen wie die Umgebung... so nun sitzt der Floh aber AUF dem Hund und ist so nicht in dem Stromkreis direkt drinnen, dass also die Entladung über den Floh, oder die Zecke entstehen kann... OK es gibt zwischen Gewitterwolken Entladungen die nicht über die Erde (Blitz) laufen, aber da sind ganz andere Dimensionen mit im Spiel und außerdem und das ist Grundvoraussetzung die beiden Wolken die sich gegenseitig entladen haben KEINE direkte Verbindung miteinander, da ist Luft dazwischen die als Isolator sehr gut isoliert... beim hund sind die Haar mit dem Hund verbunden und es kann kein Potentialunterschied auf dem Hund selbst entstehen was wiederum der Zecke, dem Floh somit pipegal ist...


    Hab mal mein Überlegungen niedergeschrieben und hoffe ihr habs verstanden...


    oder nochmal anschaulich :elektrohund: der Hund ist aufgelanden durch die Steine -- der Smilie ist über die ERde mit dem hund verbunden, aber sie berühren sich nicht, somit keine Stromfluß möglich, und zwar solange bis sie sich zu nahe kommen, dann erfolgt der Überschlag und der schlagartige Potentialausgleich, sodass beide wieder auf dem gleichen Spannungsniveau sind.


    Der Lichtstromkreis funst ähnlich, da unterbricht der Lichtschalter den Stromkreis und verhindert so den Stromfluss.... alles klar :Kinn:


    wenn nicht... http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostatik


    ach ja und was ich damit sagen will der FLOH/ZECK sitzt ja auf dem Hund und nicht zwischen Hund und Smilie sodass er auch in den Stromkreis kommen würde... datt get net ...

  • Okay, Okay, ich habs ja kapiert - also doch Frontline. Aber die Kette lass ich ihr um, sieht einfach zu hübsch aus.


    LG, Silvia

  • na ja ähhh was ich nicht geschrieben hab... JEDER ELEKTRISCHE SCHLAG TUT WEH... kennst du das nicht??? ich sag da nur ARMER WUFF

  • Wenn Sie ohnehin nicht wirkt, tuts auch nicht weh .....

  • ne dann hast du´s noch nicht ganz verstanden... Die Bernsteine erzeugen durch die Reibung eine elektrostatische Aufladung deines HUNDES und wenn der Hund dann an ein Teil kommt das geerdet ist bekommt er durch die Entladung einen Schlag der sehr schmerzhaft sein kann...


    Wie gesagt die Bernsteine laden schon auf, aber durch den Standort der Zecken/Flöhe auf dem Hund macht es denen nichts aus, DEINER LISSY sehrwohl :elektrohund:

  • Also, ich kann mich mit der Chemie immer noch nicht so anfreunden und gebe das wirklich nur im Notfall, wenn die ersten Zecken auftauchen - gegen Flöhe z. B. mache ich gar nichts.
    Es ist ja erwiesen, dass in dem Kram krebserregende Stoffe sind und nachdem die Zecken da so eingehen, kann das für den Hund auch nicht ganz so gesund sein :nee:

  • Ja leider ist es bald wieder so weit.


    Bei uns im Gebiet kommen wir mit Frontline nicht mehr klar, dagegen sind die Zecken hier schon ziemlich immun.


    Wir benutzen Atvantix und das wirkt sehr gut.


    Schade das es nichts anderes gibt gegen die lästigen Quälgeister. Meine sind zwar geimpft, aber ich behandel sie trotzdem, will ja keine Zecken im Bett :schock:


    LG Ines mit Chester und Lady

  • Also, wir benutzten statt Frontline o. Ä. so ein Aloe-Vera Spray - willi hatte bisher erst 2 zecken, einen, als wir das zeug noch nicht benutzt haben, und den zweiten, an einem ort, wo wir nicht hingesprüht haben. Das Spray ist zwar mit 17 € /500 ml (glaub ich) recht teuer, aber echt nützlich - und frei von chemikalien. Außerdem riechts gut :D

  • Es ist doch erst Februar und die Biester sind schon wieder da.


    Ich glaub die waren diesen Winter überhaupt gar nicht weg, die Hündin einer Freundin hat in der Zeit von November bis heute regelmäßig mal ne Zecke gehabt :doofschild:


    Wir sind dagegen seit Mitte letztem Sommer gänzlich verschont geblieben und das ohne Spot On :thumbsup:

  • Ich rechne eigentlich auch jeden Moment damit, es ist einfach zu warm. Und inzwischen sind die Temperaturen ja auch nachts nicht mehr so niedrig - irgendwo hatte ich mal gelesen, dass es einige Tage mindestens 5 Grad Bodentemperatur sein müssen, dann legen die Dinger los :mauer:
    Ich habe für Kessie seit gestern was Homöopathisches im Haus, das hatte Chiara letztes Jahr mal von einer Apotheke empfohlen. Ich versuche es halt mal, die chemische Keule kann man immer noch einsetzen.

  • Brigitte, ich habe eine Globuli-Mischung, nennt sich Insul K 12 Azad-ind.comp. gegen Zecken/Milben.
    Die stellt die Apotheke in Zusammenarbeit mit einem Tierheilpaktiker selbst her.
    Es sind enthalten: Apis, Azadirachta, in dica, Tanacetum vulgare. Man soll vorbeugend 1 Globuli täglich geben, bei Befall 3 - 8 Globulis.
    Ist halt ein Versuch.
    Hatte mir damals die Adresse notiert und vor einigen Tagen eine Mail geschickt, die haben total nett und schnell geantwortet und innerhalb von 2 Tagen war das Mittelchen hier.


    www.Wachtberg-Apotheke.de