Warum ausbürsten besser ist als abscheren...

  • Ich habe einen interessanten Bericht gefunden, der vielleicht für den ein oder anderen von euch Neuigkeiten enthält bzgl scheren.


    http://www.lumpi4.de/warum-aus…besser-ist-als-abscheren/


    Ich gebe zu, ich habe Pino früher auch geschoren. Diese Massen an Unterwolle und das damit verbundene plüschige dicke aussehen haben mich überfordert. Coat king und FURminator haben schon Ricas Fell damals kaputt gemacht, also im Sommer Zack Matte ab.
    Es wuchs viel dichter wieder nach, genau wie im Bericht oben geschrieben.
    Also hieß es Geduld haben und nach gefühlten Jahren hat er jetzt wieder tolles Fell, was mit den richtigen Bürsten gut in den Griff zu bekommen ist.
    Es hat sich tatsächlich zum positiven verändert - die Unterwolle ist viel weniger geworden und das Deckhaar fest und glänzend.


    Vielleicht interessant für alle, die aus dem Scher-Kreislauf nicht mehr herauskommen...

  • Paulchen wird auch nie ge#choren . Donnerstag hat er wieder einen Friseurtermin , da wird gebadet , geföhnt und gekämmt und gebürstet . Unsere hundefriseuse hat mir erklärt , das Cavaliere nicht geschoren werden sollen , da dann das Untere Fell schneller und mehr wächst als da obere Deckhaar. UnD das wird von schur zur schur schlimmer .

  • Ich bin da immer ein bisschen zwiegespalten, ich weiss nicht so recht, was richtig ist. :kopfkratz: Ich hab Anuka vorigen Sommer scheren lassen und mir kam vor, dass es ihr schon besser ging ohne dem langen Fell. Mein Hundefriseur meinte auch, dass man zwar nicht jeden Hund scheren sollte, aber bei dem Fell von Spanielrassen gehts eigentlich. Die wurden wohl (früher?) auch für Ausstellungen geschoren.


    Anukas Fell ist nach dem Scheren auch wieder genauso "schön" nachgewachsen. (So richtig schönes Fell hat sie leider sowieso nicht). Aber es war nachher so wie vorher.

  • Das Gefährliche ist, dass das Fell mit jedem Scheren dichter und wolliger nachwächst und das Deckhaar nach und nach unwiederbringlich zerstört wird. Beim ersten Mal ist oft die Verschlechterung nicht so stark ausgeprägt, was die Besitzer dazu verleitet es zu wiederholen. Klar, im ersten Moment spürt der Hund eine Erleichterung, aber das, was nachwächst, quält ihn später umso mehr.

    Liebe Grüße von Joanna mit Kiss, Ronja und Celine

    Asja (9.02.2004-15.01.2015) und Bobby (26.07.2007-21.09.2016)
    für immer im Herzen

  • Hallo zusammen,


    da unsere Zwerge ja beide herzkrank sind und wir festgestellt haben, dass es ihnen
    mit kurzem Haar entschieden besser geht, scheren wir schon seit Jahren.


    Zwischen den einzelnen Schuren werden sie auch regelmäßig ausgebürstet.
    Wir haben - toi, toi, toi - mit Unterwolle keine Probleme.