Kastratenfell Beinbehänge, Po, Schenkel...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kastratenfell Beinbehänge, Po, Schenkel...

      Hilfe, Pinos Fell nimmt überhand!
      Die Beinbehänge sind unglaublich dicht, der Popo ebenso und mittlerweile hat er auch Heckspoiler :-))
      Schneiden ist da suboptimal, da das Dichte Fell an den Stellen nur unschön dick absteht wie eine Bürste!
      Mit Bürsten und Kämmen komme ich nicht weiter, vor allem hasst er es hintenrum gebürstet zu werden.
      Habt ihr einen Tipp? Bringt eine Effilierschere an Beinen und Po etwas?
      Hab mich schon nach Moser Schermaschinen umgesehen aber eigentlich mag ich ihn nicht scheren, danach ist nur Unterwolle übrig und die ist stumpf und fusselig.

      [IMG:http://up.picr.de/32187035js.jpg]
    • Ich kenn das Problem auch ein bisschen, allerdings hat Anuka nicht ganz so viel Fell wie Pino. Ich geh mit ihr immer wieder mal zum Hundefriseur und lass sie "in Form schneiden". Wobei dadurch das Problem des abstehenden Fells trotzdem nicht wirklich gelöst wird. Anuka hat auch ganz schöne "Heckspoiler" wie du so schön schreibst. :D Die nerven mich optisch auch sehr. Sieh sieht manchmal aus, als hätte sie 5 Kilo zu viel mit ihrem dicken Pferdehintern. Dabei ist sie drunter total schmal. Manchmal ärgerts mich, weil Leute denken, sie ist zu dick und mich drauf ansprechen.

      Vorigen Sommer haben wir sie zwei Mal scheren zu lassen, auch damit ihr die Hitze leichter fällt. Da sieht man dann erst immer wieder, dass sie eh ganz schlank ist.

      Aber so einen richtigen Umgang mit dem langen Kastratenfell hab ich auch noch nicht gefunden. Anukas Fell steht immer in alle Richtungen ab.

      :icon_hundeleine03:
      Liebe Grüße von Nadine und Anuka
    • Sookie ist zwar nicht kastriert, aber hat an den Flanken auch "Heckspoiler".
      Mir gefällt das auch überhaupt nicht, vorallem wenn das dann beim Laufen so mit schwingt :lol:
      Ich schneide die regelmäßig von "oben nach unten" also vom Rücken Richtung Pfoten mit einer Effilierschere in Form, sodass man eigentlich gar nicht sieht, dass da geschnippelt wurde.
      Liebe Grüße von Ramona mit Luna und Sookie [IMG:http://i63.tinypic.com/zvd4d3.png]
    • Meine Ladyli hat das nach der Kastration auch bekommen ,
      das Fell würde immer länger und voller .
      Ich denke es war zum Teil meine Schuld , da ich überall mit der Schere
      tätig war .
      Marzena hat mir gute Ratschläge gegeben :)
      Wie lange ist Pino kastriert ?
      Liebe Grüße Steffi mit Emilio
      ... und Ladyli im Herzen
      <3
    • Pino ist schon seit 11 Jahren kastriert :)
      Jetzt im Alter wird das Fell aber eher weniger, und seit ich nicht mehr schere, auch viel schöner.

      Ich habe vorhin mit einer alten Effilierschere geschnitten (erstmals ) und bin begeistert. Sein Po und die Schenkel sehen super aus, ganz flach und trotzdem relativ lang. Auch die Befederung an den Vorderbeinen ist luftiger, gefällt mir gut.

      Habe erst nahe der Haut geschnitten zum Ausdünnen (mit Kamm darunter damit ich ihn nicht aus Versehen schneide)) und später oben die Spitzen zum kürzen. Bin begeistert!

      Ich werde mir nun wohl eine gute Schere besorgen, was ist der Unterschied zwischen doppelt Zähne und einseitig? Schneidet letztere mehr ab, oder? Machen beide Anschaffungen Sinn?
    • Mit Gerry habe ich das selbe Problem. Die Beinfahnen sind so dicht, das man
      nicht durchkommt. Das ergebnis ist dann meistens viel Filz. Jetzt habe ich
      sie einfach mal gekürzt. Am Popo musste ich tatsächlich scheren. Das ging garnicht.
      Ich denke mit einer guten, zweireihigen, Effilierschere müsste man gut klarkommen.
      Aber die Dinger sind ja so teuer. Marzena müsste doch was empfehlen können ?
      Meine große Liebe ist vierbeinig und ein Cavalier. :herz:
      und neuerdings auch ein Malteser ;)



      Es grüßen Petra mit Gerry und Lucky
      Lulu für immer im Herzen <3
    • Bei einer einseitigen hatte ich Angst, dass ich zu viel abschneide bzw. Schnittkanten habe, da ich total unbegabt bin. Aber bei der doppelseitigen sieht man die Fehler nicht :D


      Liebe Grüße von Birgit mit Escada
      und Kessie (17.07.04-28.08.17) - unvergessen
    • Paulchen wird auch jeden zweiten Tag gut gebürstet, ich habe auch einen einen Harkenkamm , damit hole ich jedesmal viel Fell raus . An Po und Hinterbeinen nehme ich auch eine effilierschere. Zum Glück hat er rechtglattes Fell . Und alle drei Monate geht er zum hundefriseur.
      Geschoren wurde er aber noch nie !
      Gruß Barbara
    • OK, nachdem jetzt das mit der Effilierschere klar ist :) noch eine Frage zum Unterwolle rausholen:
      Coat King mache ich nicht mehr, hat bei Rica damals Fell kaputt gemacht. FURminator mag ich auch nicht mehr.
      Die Zupfbürste mag Pino nicht mit ungeschützten Drahtborsten, die mit Kügelchen Schutz ist aber nicht so effektiv...
      Gibt es noch was das ich nehmen könnte?
    • Vielleicht sollte ich mir auch so eine doppelseitige Effilierschere kaufen. Ich hab auch nur eine einseitige, mit der ich manchmal das Fell kürze und hinterher immer fluche, weil man die Kanten total sieht. Aber eine Doppelseitige könnte da effektiver sein.

      Wegen der Bürste: Ich hab mir letztens für Anuka so eine Bürste mit sich drehenden Zinken geholt. Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass die irgendetwas bewirken kann, aber ich bin sehr begeistert. Ich kann damit wirklich viel Unterwolle rausholen. Furminator und so eine Zupfbürste hab ich zwar auch, aber ich glaub Asuka sind die sehr unangenehm.

      :icon_hundeleine03:
      Liebe Grüße von Nadine und Anuka
    • Ich schreibe mal nur meinen Alptraum zum Thema- Habe meine Mädels 3 Wochen nicht gekämmt und gebürstet. :daumenrunter: Ich krieg die Krise. Ürigens die rotiuerenenden Zinken kann ich auch für die 2 Beiner empfehlen. Mein Haarkamm ist noch nicht zum Vorscheingekommen und die Mädels haben wir ausgeholfen. :D
      [IMG:http://up.picr.de/28773839bp.jpg]


      Dass mir der Hund das Liebste ist, sagst Du, Oh Mensch, sei Sünde. Der
      Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“








    • Habe mir eben ein Video dazu angeschaut. Das scheint wirklich gut zu funktionieren.
      Man will ja auch das Fell nicht kaputt machen. Der Tipp mit der Schere ist gut.
      Das werde ich mir überlegen. Irgendwie muss man der Wolle ja Herr werden. ^^
      Meine große Liebe ist vierbeinig und ein Cavalier. :herz:
      und neuerdings auch ein Malteser ;)



      Es grüßen Petra mit Gerry und Lucky
      Lulu für immer im Herzen <3
    • Meine Fanny mußte schon mit 4 Jahren kastriert werden,da sie eine Gebärmuttervereiterung hatte. Sie hat aber kein richtiges Kastratenfell bekommen, aber sehr,sehr langes Fell, das hängt bis auf den Boden, ist aber ganz glatt. Sie sieht aus wie ein kleiner Afgane mit ihrem langen Fell und der dünnen Rute. Oder wie ein Shi Zu (könnte falsch geschrieben sein) Im Sommer kämme ich die Unterwolle aus Fannys Fell. Scheren lasse ich sie nicht, denn das Deckhaar schützt ja die Hunde auch vor Hitze... die Unterwolle muß weg, und die sprießt ja durch das Scheren noch mehr und das Fell sieht nicht mehr schön und glänzend aus, wenn das Deckhaar weg ist. Ich würde meine Cavaliere nie wieder scheren lassen.

      Hella